Mitmachen als Mentorin oder Mentor

Sie möchten eventuell als Mentorin oder Mentor ehrenamtlich tätig sein? Das finden nicht nur wir gut, sondern auch die Kinder, die in den Genuss der Lesestunden kommen.
Wir stellen fest, dass sich die Leistung im Deutschunterricht um mindestens eine Note verbessert und das Kind in der Regel aufgeschlossener und selbstsicherer wird. Die Angst vor der Klasse zu sprechen wird weniger oder verschwindet komplett.

 

Der Grund - unser 1:1 Prinzip. Ein Erwachsener kümmert sich stets ausschließlich um ein Kind. Wer Spaß hat, diese Entwicklung zu begleiten, sollte mitmachen. Unser Verein wurde von der Kultusministerkonferenz im Jahr 2006 geprüft und als pädagogisch wertvoll eingestuft.

Wir freuen uns auch, Sie als Mentorin oder Mentor Willkommen zu heißen.

Lesehelfer kann jeder sein

Es können Menschen im Ruhestand, Selbstständige, Studenten, Berufstätige oder Hausfrauen sein. Was zählt ist, dass sie Mädchen oder Jungen beim richtigen Gebrauch der deutschen Sprache unterstützen möchten, sowohl in Wort als auch in Schrift. Es werden keine besonderen pädagogischen Kenntnisse vorausgesetzt.

Wir stellen uns vor, dass unsere Mentorinnen und Mentoren:

  • der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sind
  • selbst gerne lesen
  • gerne mit Kindern umgehen
  • gut zuhören können
  • mit Freude Verantwortung für einen jungen Menschen übernehmen möchten

So werden Sie Lesehelfer

Unsere Mentorinnen und Mentoren werden in einer Einführungsveranstaltung ausführlich auf ihre Aufgabe vorbereitet. Wir bieten monatliche Treffen an, bei denen sich alle untereinander austauschen und mit Fachleuten unseres Vereins sprechen können. Regelmäßig gibt es Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen und wir haben inzwischen einen kleinen Leihbücher-Pool und zahlreiches Arbeitsmaterial für verschiedene Altersklassen angelegt.

Mindestens einmal wöchentlich (außer in den Ferien) trifft sich das Lesetandem für eine Schulstunde zum gemeinsamen Lesen, Sprechen etc. in der Schule des Lesekindes. Wichtig sind vor allem Kontinuität und Ausdauer und die gemeinsame Arbeit sollte mindestens ein halbes Jahr andauern. Die Arbeit zwischen Mentoren und Kindern soll und kann den Deutschunterricht nicht ersetzen und ist auch nicht als Nachhilfe gedacht! Selbstverständlich ist sie freiwillig und kann jederzeit auf Wunsch beendet werden.

Haben Sie Lust bekommen oder wünschen Sie weitere Infos?
Dann melden Sie sich gleich an oder wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gerne an uns.

Anmeldung

Füllen Sie das unten stehende Formular aus. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und stellen den Kontakt zur Schule her.

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet!

Angaben zu Ihrer Person


Kontaktdaten



Berufliche/ehrenamtliche Tätigkeiten
Wo würden Sie am liebsten als Mentor/in tätig werden?

Mit wievielen Kindern möchten Sie arbeiten?
Alter der Kinder
Ich möchte mit der Mentorentätigkeit beginnen ...
Hinweise zum Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich in der vereinsinternen Datenbank gespeichert und auch nur für Vereinszwecke genutzt. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.