Erfolgsgeschichten

Moshda & Erhard Wolf

Von 0 auf 100! Geht das? Ich traf Aisha nach 6 Monaten Schulzugehörigkeit und die Klassenlehrerin brachte uns zusammen mit der Maßgabe, dem Mädchen aus Rumänien die deutsche Sprache nahezubringen und sie somit in den Klassenverbund zu integrieren. Aisha sprach sehr wenig, verstand manchmal gar nichts und wir arbeiteten mit unterschiedlichem Anschauungsmaterial, um das gewünschte Ziel zu erreichen......
Und der Fortschritt kam: Aisha wurde versetzt, unterhielt sich bald mit den Mitschülern und übte fleißig mit mir. Die Zeit verging, wir arbeiteten bis zum Abschluß der Grundschule und heute...ist Aisha in der 5. Klasse auf dem Gymnasium im Schuldorf-Bergstraße in Seeheim!

Ela & Amar

Meine aktive Tätigkeit bei Mentor Hessen, die ich momentan leider aus studientechnischen Gründen nicht weiterführen kann, war für mich in vielerlei Hinsicht eine lehr- und lernreiche Zeit. Gerade als zukünftige Lehrerin konnte ich viel über den Leseprozess in seiner Komplexität mitnehmen. Abgesehen davon ist die Entwicklung, die ich an meinem Lesekind sehen konnte, aber auch die persönliche Beziehung zueinander ein motivierender Faktor gewesen. Von gegenseitigem Vertrauen geprägt, profitiert auch die Arbeit zwischen Lesementor und Lesekind und bringt beide gleichermaßen voran!

Joshua & Almut

Wie schnell fünf Jahre vergehen, das haben Yoshua und Almut erfahren. Von der 2. bis zur 6. Klasse begleitete Almut in ihrer Mittagspause Joshua beim Lesenlernen an 2 unterschiedlichen Schulen in Neu-Isenburg. Brauchten die beiden anfänglich noch eine ganze Schulstunde für einen Text aus der Lesefibel, machte Joshua bald gute Fortschritte. Mit Vergnügen las er jede Stunde die "Kinderzeitung" oder begeisterte sich für die Baumhaus-Geschichten. Nur Tom Sawyer konnte er so Recht nichts abgewinnen....